über Clemens Gerstenberger

... seit 1999 unterrichtet er als freier Dozent das Fach Gestaltung und Konstruktion an der Meisterschule der Handwerkskammer zu Leipzig. In seiner 1995 gegründeten Werkstatt gestaltet und fertigt er Unikatmöbel, skulpturale Möbelobjekte und individuellen Innenausbau. Clemens verfeinerte seine gestalterischen Ambitionen in der Zeit von 2011 bis 2014 während des Studiums zum "Gestalter im Handwerk". Neben dem Werkstoff Holz setzt er auch mit Metall, Ton und Textilien Akzente im gestalterischen Prozess. Seine Objekte und Möbel können auf Ausstellungen und Messen in Europa, den USA, Japan oder während der jährlich stattfindenden " Ways of Art® " Lounge in Leipzig, zu dessen Protagonisten er gehört, persönlich in Augenschein genommen werden.

Seit 2003 gibt Clemens Gerstenberger sein über 30 Jahre gesammeltes Wissen in Seminaren, Workshops und Kursen auf der ganzen Welt weiter. Ständige Workshops werden in Deutschland und Japan angeboten. Das Repertoire reicht vom Einsteigerkurs für ambitionierte Laien bis zum Meisterkurs für Holzhandwerker. Für Lehrer und Ausbilder bietet Clemens spezielle Seminare zur Projektentwicklung an. Zugeschnitten auf die Bedürfnisse der beruflichen Bildung leitet Clemens Gerstenberger seit 2012 Projekte und lehrt neben Methodik - Didaktik auch die Entwicklung von Curricula und bietet Consulting bei der Implemetierung des dualen Bildungssystemes.

Mitglied im Bundesverband Kunsthandwerk BK [ Berufsverband Handwerk Kunst Design e.V. ]

Ausbildung in Japan

Sein erstes Praktikum absolvierte Clemens Gerstenberger 1996 für 3 Monate bei Hiroshi Morita, um bei ihm die Kunst des japanischen DAIKU zu erlernen. Morita sensei ist gelernter Zimmermann und ein wahrer Meister seines Faches. In Japan gibt es keine strikte Trennung zwischen Zimmermann und Tischler, wie in der westlichen Welt. Deshalb ist die Berufsbezeichnung Zimmerer- und Tischlermeister legitim. Im Oktober 2001 ging Clemens Gerstenberger zum 2. Mal nach Japan. Aber diesmal für ein Jahr, um in der Werkstatt von Morita sensei tiefer in die Kunst des Daiku - Zimmermanns eintauchen zu können. Hauptsächlich baut Morita sensei traditionelle japanische Wohnhäuser und die damit verbundenen Inneneinbauten.
Auch heute noch, wie vor hunderten Jahren, werden in Japan Wohnhäuser in Holzbauweise errichtet. Handwerks- zeuge sind somit ständiger Begleiter während der täglichen Arbeit. Für ihn bot sich die Möglichkeit, den Umgang mit Handwerkszeugen detailliert kennenzulernen. Abweichend von den westlichen Holzverbindungen gibt es in Japan eine weitaus größere Auswahl von komplizierten Verbindungsvarianten, die durch wiederkehrende Erdbeben erforderlich sind. Anfängliche Sprachbarrieren waren bald überwunden und Clemens konnte sich sehr schnell in die östliche Arbeitswelt hinein vertiefen. Neben der täglichen Arbeit wurde ihm auch der japanische Lebensstil zuteil, durch den er die Kultur in ihrer Komplexität kennenlernen durfte. Das hohe Engegement wurde mit viel interessanten Arbeiten belohnt.

Anders, als es in der westlichen Welt üblich ist, verwenden japanische Holzhandwerker einen Hobelbalken oder das Hobelbrett als eine Art Werkbank. Der Hobelbalken, wie er auf dem Bild zu erkennen ist, mißt zirka 5~ 6 m Länge und hat am Ende einen eingeschlagenen Nagel, der als Anschlag dient und das Werkstück gegen das Verrutschen sichert. Vor dem Einbau von Holzbauteilen werden alle sichtbaren Flächen per Hand mit einem speziellen Putzhobel endbehandelt. Dies ist die natürlichste Endbehandlung, die zugleich konstruktiven Holzschutz beinhaltet. Aufwendig gearbeitet Holzverbindungen sind Garant für die Stabilität im Erdbebengebiet Japan. Ein japanischer Zimmermann erlernt in seiner Lehrzeit, die 4 ~ 6 Jahre dauern kann bis zu 100 Holzverbindungen, ein Tempelzimmermann muß hingegen bis zu 180 Verbindungen beherrschen.

Japanischer Holzbau von GERSTENBERGER®

Leistungen

GERSTENBERGER® entwirft und fertigt hochwertigen japanischen Innenausbau und Schiebetüren nach Maß für Privat- und Geschäftsräume.

Kontakt

Kontaktinformationen zu GERSTENBERGER®

Adresse:Taubestrasse 7, 04347 Leipzig, DE
Telefon: +49. 0341.2535805
Website: www.shoji.de
E-mail:studio[at] gerstenberger1995 [dot] com